Buchvorstellung Subway Studies

Ausstellungsgestaltung für Tim Piotrowski zur Buchvorstellung Subway Studies, Oktober 2017, Kunstraum, Köln.

Tim Piotrowski über seine Idee: „Die Stadtbahn ist ein Nicht-Ort. Bahnfahren eine passive Tätigkeit. Man nimmt die Bahn, um von einer Tätigkeit zur nächsten zu gelangen. Die Zeit, die hier verstreicht, wird qualitativ als bedeutungslose Zeit betrachtet. Die Fahrt selber wird zu einem Leerraum zwischen Terminen. Reine Fremdbestimmung.

In der Bahn beobachte ich oft Menschen, die wirken, als wären sie gern woanders. Alle blicken gebannt auf ihr Smartphone oder aus dem Fenster. Niemand spricht. Es erscheint, als wollten sie die Anwesenheit anderer Fahrgäste um sich herum völlig ausblenden. (…)“

Mit seinen Zeichnungen füllt Tim Piotrowski den Raum und schaut bewusst hin, wo andere die Realität ausblenden
- ohne ihnen diesen Raum zu nehmen. Die Herausforderung in der Ausstellungsgestaltung für seine Illustrationen bestand darin, dieses unprätentiöse Verhalten in eine zurückhaltende Gestaltung zu übersetzen, die den Bildern ebenfalls Raum gab und dem Betrachter jegliche Hemmung nahm, sich ihnen zu nähern.


Fotos: Claudia Piotrowski, 2017